Samstag, 5. Mai 2012

Wochenbericht


Puh, ihr Lieben, habt ihr heute auch so ein scheußliches Wetter ?
Eigentlich dachte ich, der April sei vorüber.
Zehn Tage das herrlichste Wetter und nun dies.
Sonne, Wolken, Regengüsse wechseln so rasch, man kommt kaum hinterher :-((((((

Immerhin, endlich Zeit, mal wieder in meinem Blog zu posten
:-))))))))))))

Letztes Wochenende war mein Frauchen auf einem Schweißkurs.
Ja, geschwitzt hat sie auch, weil es waren über 30 Grad draussen.
 
Also, ich halte ja nicht viel von Schimpfwörtern, ich bin da im Gegensatz zu meiner Dame (die ganz schön fluchen kann) sehr dezent.
Aber wenn ihr im Schweißkurs das "w" weglasst,
hmmmmm, 
dann wisst ihr, wie ich das Wochenende fand.
Drei Tage musste ich tagsüber auf Frauchen verzichten.
Herrchen war auch nicht da, also war ich sozusagen
EINSAM und VERLASSEN
;-))))
Nein, nein, natürlich nicht  :-00000.
Kleinfrauchen ging mit mir spazieren und  
Kleinherrchen hat mit mir den Rasen gemäht.

************************

Dann war da noch die Sache mit Makaja.
Vielen Dank für eure lustigen Postings, ich hab mich echt gefreut.
:-)))))

Also, am Sonntag ging sehr "früh" das Telefon,
so um 10 Uhr.
Frauchen war schon weg, und Kleinfrauchen schlief noch tief und fest
jajajaja, die Jugend  !!!!
Die Makaja war nämlich spurlos verschwunden und man fragte an, 
ob sie bei uns sei.
Möglicherweise bei Kleinfrauchen im Bett ???
Hahahahahahahaha.

Die Polizei wurde angerufen, die verwies ans Tierheim.
Ich machs kurz - da war sie dann auch.
Lief wohl hier in der Gegend rum - ohne Halsband - und wurde von ein paar Leuten dann ins Heim gebracht.
Nun muss IHR Kleinherrchen den Garten ausbruchssicher machen.
Das war's wohl mit den Kurzbesuchen bei uns.

Also ICH würden niemals aus meinem Garten ausbrechen.
Ich bin doch nicht blöd. Meine Spielsachen sind ja alle hier.

Und ihr ???

*************************

Und dann ist beim Spaziergang noch so eine Geschichte passiert.
Das war nicht so schön.





Wir haben hier einmal im Jahr die Schafe grasen.
Schön idyllisch.
Landleben in der City *ggggg*.







Wir trafen auf ein Knäuel Menschen, die erregt diskutierten, dann hielt ein Mann mit der Hundeleine den Elektrozaun runter, eine Frau stieg darüber und machte sich auf den Weg zu einem Schaf.

Alle anderen Hunde waren angeleint, sehr still, manche sogar ängstlich
 und ich wunderte mich sehr.
Es lag was in der Luft.

Nun war es so, dass das arme Schaf schon längere Zeit mit Lammen beschäftigt war und es leider nicht vorwärts ging.
Die Frau arbeitete beherzt wie verrückt und versuchte das Lämmchen herauszuziehen.
Ein Mann rief derweil bei der Polizei an, um an die Telefonnummer des Schäfers zu kommen.
Die meinten, sie würden den Tiernotdienst rufen.

In der Zwischenzeit konnte das Lämmchen herausgeholt werden, war aber leider - wie schon vermutet - eine Totgeburt.
Ach wie traurig.

Wir konnten nicht viel länger bleiben und mussten nach Hause.

Nachmittags trafen wir dann den "Zaunrunterhalter" und fragten nach, wie es morgens weitergegangen war.

Drei Polizisten war wohl 20 Minuten später mit einer Polizei-Tierärztin gekommen und hatten noch zwei weitere tote Lämmchen aus
der Mama geholt.
Noch trauriger  :-((((((

Das passiert leider in der Natur, meinte Frauchen.

Aber alle haben sich tierisch darüber aufgeregt, das kein Schild mit der Telefonnummer des Schäfers am Zaun angebracht war.

Das geht ja nun gar nicht !!!!!!!!
Der muss doch erreichtbar sein. Oder ? 

************************************

Ja, das war unserer Woche.
Viel Erlebnisse und immer viel zu tun.


Ich wünsche euch jetzt noch einen  g a n z  tollen Sonntag
und werde auch noch bei euch vorbeischauen.


Ein Megawuff
Angus

Kommentare:

  1. Hallo Angus,
    das dein Frauchen dich tagsüber allein lassen musste war schon Mist. Aber so einem Kleinfrauchen kann man doch bestimmt viele Tröstleckerchen aus der Tasche locken.
    Ein Glück das Makaja im Tierheim war. Das die aber auch immer weglaufen muss. Du musst ihr unbedingt erzählen das jeder auf seinen Garten aufpassen muss.
    Das mit den Lämmchen ist wirklich traurig. Schade das der Schäfer nicht bei seiner Herde war.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Boah Angus, was DU wieder alles zu erzählen hast...
    Allein daheim finde ich blöd, auch wenn wir nicht GANZ allein sind, wie du es warst. Wir haben dann nämlich eine nette Sitterin, trotzdem fehlt Frauchen.
    Auweia, dass mit Makaja finde ich schlimm, sie hätte überfahren werden können etc. Ich gebe zu, wir würden auch stromern gehen, wenn der Zaun nicht so dicht wär :-)
    Das mit dem Schäfchen finde ich ganz schlimm, da wäre ohne Hilfe bestimmt auch die Schafmutti unter schlimmen Schmerzen gestorben.
    Ach, manchmal gibt es viel Sch....
    Ich wünsche dir und deinen Lieben ebenfalls einen schönen Sonntag.
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  3. oh mann, deine woche war ja ganz schön aufregend! bei uns war es vor zwei wochen genauso komisch mit dem wetter wie bei euch. aber seitdem der mai einzug gehalten hat, ist praktsich der sommer da! ich werd gleich ein paar fotos davon posten.

    ach gottchen, das mit den lämmern ist ja wirklich traurig! :( aber deine mama hat da wohl ganz recht. so ist das mit der natur...

    und gott sei dank habt ihr makaja wieder gefunden! das muss ja ein ordentlicher schreck gewesen sein. ich hoff, der neue zaun hält sie vom abhauen ab. und vielleicht könntet ihr ja gleich ein tor zu euch ein bauen damit sie trotzdem noch leicht zu euch kommt? ;)

    dackelbussi

    AntwortenLöschen
  4. Das glaub ich auch: Wenn die toten Lämmchen nicht geholt worden wären, dann hätte die Mutter wohl auch nicht überlebt. Aber ist das bei euch so Brauch? Dass man den Besitzer der Weidetiere (Pferd, Kuh oder Schaf) per Schildchen am Zaun identifizieren können muss? Ich weiß gar nicht, wie das bei uns ist. Ich habe noch nie darauf geachtet.

    Wir hatten einmal eine Schafherde auf dem Grünstreifen am Flußufer. Das war aber wirklich so mitten in der Stadt, dass ich mich gefragt habe, wie die dort überhaupt hingekommen sind. An jeder Ampel artig gewartet? 50 Schafen und Lämmern bei Fuß? Keiner marschiert vorher los? Immerhin hatten sie den Schäfer dabei und den Hund auch. Ich hatte es von der Straßenbahn aus beobachtet. Es hatte zugleich etwas Rührendes wie Irrationales an sich. Wie aus einer anderen Zeit.

    Dass deine flotte Nachbarin nicht mehr zu euch in den Garten kann, macht dir doch nicht wirklich was aus, oder? Gib's zu, du freust dich heimlich darüber. Du bist also in dem Stadium, wo futtern attraktiver ist als Erotik. Na dann ... hihihi.

    Dein Max

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Max,

      Ja, leider ist es nicht so, dass Infos am Zaun stehen müssen. Aber wenn einem etwas an seinen Tieren liegt sollte man doch, oder ???
      Zumindest WEIL es ja mitten in der Stadt ist.
      Die könnten ja trotz Elekrozaun mal ausbrechen und auf die vielbefahrene Straße (gleich daneben) laufen. Ein bisserl doof sind sie ja schon, die Viecher ;-)))))
      Und wie der Schäfer sie dahin treibt ? - ha - keine Ahnung. Geht ja nur über die Ampel :-000000

      Grüßle
      Angus

      Löschen
    2. Ähhh - noch was. Das mit dem Futtern und Erotik stimmt schon. Hihihihi. Gut beobachtet. Zumindest was die Nachbarin betrifft.

      Löschen
  5. Lieber Angus,
    so ein schönes Tagebuch hast du da! Da werd ich öfters mal reinschnüffeln.
    Corgischmatzer

    AntwortenLöschen
  6. Angus da hast Du ja in einer Woche viel erlebt ! Mit den kleinen Lämmchen ist das traurig und es war gut das ihr alle so schnell gehandelt habt, sonst wäre die Mama vermutlich auch gestorben....Sowas ist immer ganz traurig (:-
    Hast Du denn viele Leckerlies bekommen von Frauchen und Herrchen als sie wiederkamen ?
    Ich wünsche Dir eine tolle Woche und schicke Dir ganz viele Dackelbussis

    AntwortenLöschen
  7. puuuuuuu das mit den Lämmchen ist echt heftig und erschreckend wo bleibt da die Sorgfaltspflicht ich könnte k....

    Auch bei uns hat das Wetter sich wieder gedreht und ist kühl und nass gestern gleich zweimal nass bis auf die Haut geworden, das erste mal war am morgen bei unserm Training und das zweite mal am späten Nachmittag bei unsere großen Runde, ausgerechnet dann wenn man am weitesten vom Auto weg war, die Waldwege verwandelt sich blitzschnell in Matschwege und wir sahen aus als wie die Schweine ;-)

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  8. Hey Angus,da hast Du ja eine Menge erlebt in der vergangenen Woche.
    Ja,ja, ich kenne das auch, wenn Frauchen auf Tour geht. Alles ist anders und irgend was fehlt. Ich geh meinem Klaus dann vor Langeweile immer tierisch auf den Keks; lohnt sich aber dann für mich. Gibt immer eine extra Portion Leckerlis.
    Gut, dass Makaja wieder zu Hause ist. Also, ich würde auch nicht abhauen, wer sollte dann mein Revier bewachen? Manchmal vergessen meine 2-Beiner das Gartentor zu schließen. Ich leg mich dann schön davor und passe auf, dass kein Fremder einfach rein kommt.
    Ja und das mit den Lämmchen ist schon sehr traurig. Hoffentlich hat mal einer den Schäfer zurecht gerückt. Ein Schild mit seiner Telefonnummer sollte schon am Zaun hängen.
    Noch eine schöne Woche.
    Wuff
    Henry

    AntwortenLöschen
  9. Meine Güte hast Du viel erlebt, dagegen herrscht bei uns ja echt Langeweile. Das drei tote Schäfchen auf die Welt geholt wurden, ist schrecklich traurig, die Frage ist, ob die Mama das überhaupt überlebt.
    Für uns wird jetzt auch ein Zaun gebaut, weil wir 1. nicht abhauen sollen (wäre total blöd, würden wir das tun) und 2. damit wir nicht auf die Straße laufen können, was dann passiert, kann man sich an einer Pfote abzählen. Ich halt das sowieso wie Du, freiwillig geh ich nícht von zuhause weg. LG. PIT

    AntwortenLöschen