Samstag, 25. April 2015

Ein "Häufchen Hund"



Heihei, ihr Lieben,

heute sollt ihr die Geschichte von  Moritz  erfahren.
Zumindest mal den ersten Teil.

Irgendwie ist hier alles aus dem Ruder.

Habe ich Pläne ... werden sie sofort von einem kleinen, beigefarbenen Monster oder lieben Freunden, die daran teilnehmen wollen, durchkreuzt.

So hatte ich mir mein Leben ohne Angus eigentlich nicht vorgestellt  
;-))) 

War da nicht mal die Vorstellung von einem völlig freien Leben,
ohne Verpflichtungen, ... ???

Tun und lassen zu können, was man will ...

Was war ich naiv !!!


********************************

Aber hier erstmal die wunderbare 50x70cm große Leinwand, 
die nun in meiner Werkstatt hängt 

(shit, ich heule schon wieder).




**************************************************


Aber nun zu diesem "ungeplanten, rumänischem Mischling"
*oh-was-mag-auch-da-drin-sein* ???!!! 
 Schäferhund-Spitz-Mix ????????????

Habt ihr alle euren Tee, Spätabendkaffee oder Wein parat ?
Das dauert nun eine Weile :-))))


************************


Am Montag vor Ostern fuhren wir nach Lugano, ein Urlaub zu zweit, 
ohne unser Fellmonster.
Okee, man weiß ja, das das irgendwann kommt.
Aber die Vorstellung war schon ziemlich hart - zumindest für mich.


 *******************

Am nächsten Abend bekomme ich eine  whatsapp  von einer lieben
Freundin in Schleswig.

Moritz in Rumänien
(bedrängt von anderen Hunden, traut sich nicht aus seiner Hütte, ...
- das Sorgendkind der Betreuer)

Ächz, denke ich, was soll ich denn damit ?
1200 km von meiner Freundin entfernt, der Hund noch weiter.
*augenverdreh*

Naja, denke ich, zeige das Foto meinem Mann
"ach, ist der süß, so schöne Augen"

Schicke das Foto an meine Tochter in Stuttgart
"ohhh, wie süß !"

Grummel - DAS hilft mir alles nicht weiter.

Hin und her per whatsapp
Schleswig - Stuttgart - Lugano


What shalls ;-))) denke ich, machen wir Nägel mit Köpfen.

Meine Tochter soll das Antragsformular ausfüllen.
Wenn das Schicksal es bestimmt ...

Das Chaotische: wir können wlan nur im unteren Schlafzimmer
in Lugano empfangen.

In jeder Filmpause bin ich nach unten geflitzt, um zu sehen, was
meine Tochter geschrieben hat
(um welchen Film es sich dreht, verrate ich euch später ;-)))

Dann war das Formular raus.


*********************************


 Tage später erhalten wir eine Bestätigung von

PRODOGROMANIA

dass der Antrag geprüft wird.


Und dann: eine Prüfung wird uns ins Haus geschickt.

Zwei Tage vor der Rückreise: 
Termin zur Überprüfung: Freitag.


**************************************

ZU HAUSE :

Die junge Dame war super nett.
Sie kennt sogar die Physiotherapeutin, bei der ich mit Angus war.

Sie kennt die Betreiberin von "Hundeschule Stuttgart", die ich auch gut kenne.

Schließt sich da ein Kreis ?
Ist die Welt nicht klein??????????????

Ich fand es echt kurios.


Und am Abend um 23:30 Uhr kommt per Mail der Bescheid:

Die Beurteilung war positiv, 

Moritz verläßt am 17.4. Rumänien
und kann am 18.4. in Baden Baden abgeholt werden.

Ich war fassungslos, 
meiner Tochter fiel die Kinnlade runter,
mein Mann meinte: "Toll, hat geklappt, ich geh jetzt ins Bett".

*********************

Bei mir ging gar nichts.
Ich konnte noch nicht ins Bett.
Eine Flasche Wein und Heuleritis pur um 2 Uhr nachts.

Ich wollte MEINEN ANGUS zurück
und ich wollte dem Moritz helfen.

Ich war so emotional fertig. 


Ich war froh, dass noch eine Woche Zeit war, um mich auf die Situation einzustellen.

Von mir aus hätte es ein Jahr Zeit sein können ;-))))))


*****************************


Wie es weiterging, kommt morgen.


Sorry, nicht der Spannung wegen, sondern weil ich eine Pause brauche.


Alles Liebe für den heutigen Samstag Abend.

Eure  Manou



Heute beim Baden.
Nach dem ersten Regen stinkt er immer noch nach Straße,
Tierheimzwinger, Stress, Talg, Fellknötchen, ...
Aber er ist so süß und läßt alles mit sich machen.










Kommentare:

  1. Wie das Leben so spielt, kann man da nur sagen. Und mal ehrlich, was willst du gegen Tochter UND Mann ausrichten, wenn dieser arme kleine Kerl da doch so dringend Hilfe braucht? Ich glaube dir, dass die Entscheidung nicht einfach war, aber dafür hast du jetzt wieder Leben in der Bude und die unendliche Dankbarkeit einer kleinen Fellnase. Ich bin sicher, auch Angus wäre damit einverstanden gewesen...

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ich sehe das wie Chris + die neue Fellnase wird es dir danken - deine Bente

      Das Poster ist so, wie ich ihn hier auch so oft gesehen habe = sehr schön - und er wäre stolz auf euch, dass ihr helft - denn eine Wundertüte ist es ja erst einmal die ihr euch da ins Haus holt - bin gespannt - Monika

      Löschen
  2. Ach Manou, das ist ja eine Geschichte....Ich glaube sich vorzunehmen einen bestimmten Zeitraum zu warten klappt nie. Es dauert die Zeit, die es dauert, oft geht es schneller, ganu oft dauert es länger, wie bei unserem Nachbarshund Snoop. Zu viele Gedanken sind oft auch hinderlich. Wir sind gespannt auf den nächsten Teil.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke, die das Bild von Angus soooo hübsch findet

    PS: Es ist Post für Euch auf dem Weg. Ich denke Mitte nächster Woche hört Ihr von uns. ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Die Leinwand ist wunderschön.
    Ich kann dein Gefühlschaos gut nachempfinden, umso mehr freue ich mich für Moritz, dass er jetzt sicherlich ein ganz tolles zu Hause gefunden hat. Es ist so schön, dass ihr ihm diese Chance bietet und warte mal ab, wie wundervoll er sich bei euch entwickeln wird. Das ist ja erst der Anfang.
    Manche Geschichten müssen einfach so geschehen.

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manou,
    du hast eine tolle Freundin. Sie hat genau gewusst was euch fehlt. Eine kleine Fellnase, die Trubel in euer Leben bringt ;-) So hat Moritz ein schönes Zuhause bekommen und ihr seid von eurer Trauer ein bisschen abgelenkt. Ich denke das Angus das genau so gewollt hat.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Den so wunderbar proträtierten Angus zurückhaben wollen - das kann ich verstehen und das wird auch immer so bleiben, denk ich...

    Trotzdem warten da draußen so viele arme Fellnasen auf ihre Chance für ein schönes Zuhause. Da kann man ja nicht anders...

    14 Tage hat mein Herz gebraucht, um JA zu sagen. 14 Tage, aber seitdem sind wir unzertrennlich, die Linda und ich.

    Man kann heulen und trotzdem glücklich sein, wirst sehen...

    Alles Liebe

    Deine Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Oh, mir kommen auch die Tränen. Wie das Schicksal manchmal spielt. Manchmal muss man einfach früher wieder "bereit" sein, als man sich das so vorgestellt hat und manchmal ist genau das, das Beste was einem passieren kann :-)

    Liebste Grüße und wir sind gespannt, wie es weitergeht mit euch :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manou,

    ich kann Dich gut verstehen und ich freue mich sehr, dass der kleine Moritz jetzt euer Leben auf den Kopf stellen darf.
    Auch für mich war im letzten Jahr die Zeit zu kurz und doch zu lang - ich war vorbereitet und auch nicht! Aber ich bin heute noch froh, dass Cara unsere zu leere Couch besetzt hat ... und Laika wird trotzdem immer bei uns sein! So wird es Dir sicher auch gehen!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  8. Ach, was für eine schöne Geschichte...
    Angus wird für immer in deinem Herzen bleiben.
    Moritz braucht dich JETZT und hat bestimmt genau auf euch gewartet.
    Deine Freundin hat bestimmt gewusst, was euch fehlt und dem Schicksal ein kleines bisschen auf die Sprünge geholfen.
    Lass es geschehen und es ist gut so. Angus wäre stolz auf dich.
    Ich wollte nach Jules Tod auch erst mal keinen anderern Hund - dann hat sich doch glatt schon 2 Tag später Kathi in meine Herz geschlichen. Das war das beste was dieser kleine Hunde je gemacht hat... ♥

    Ich freue mich schon jetzt auf die Geschichten von Moritz und drück dich mal.
    Andrea mit Kathi & Niña

    AntwortenLöschen
  9. Ach wie schön - mir kommen die Tränen :).

    Wir sind gespannt wie es weiter geht !
    Und diesen ekligen Gestank von Dreck, Straße, Muff und Co. kenne ich auch noch *würg*
    LG, Carola mit Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  10. Mein Gott, was für ein süßes Kerlchen! Ich finde, man sieht ihm selbst nass in der Wanne an, dass er Hilfe braucht. Der hat so viel Glück, dass er bei euch gelandet ist. Und Angus schaut bestimmt von oben und freut sich, dass es nach ihm weiter geht.
    Wir wünschen euch ganz viel Glück zusammen und senden liebe Grüße aus Terrierhausen!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Manou,
    wie schön, das du einer armen Seele ein zu Hause gibst. Das freut mich besonders, da ich Pflegestelle für genau diese Hunde bin!
    Und ja, so ist das Leben, wenn man gar nicht damit rechnet, hat man ganz schnell wieder ein Fellkind!
    Ich wünsche euch eine schöne Zeit und ganz viele gemeinsame, glückliche Jahre zusammen.
    Herzliche Grüsse
    Marion

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Manou,
    erst einmal Glückwunsch zum Zuwachs, der mir schon im vorherigem Post gefallen hat.
    Sooo toll finde ich das von euch, dass ihr Moritz "gerettet" habt. Ich bin sicher, er wird es euch danken. Angus hätte gewollt, dass ihr dem Kleinen eine Heimat gebt.
    Dann geht es hier endlich "hündisch" weiter :-)
    Wir freuen uns mit dir/euch!
    Liebe Grüße Heidi,
    mit Schlabberbegrüßungsbussis von Isi für Moritz.

    AntwortenLöschen